Teil 1 - PDFs




Familie Seebold/Seeboldt

Familie Seebold/Seeboldt - von Oberursel über Neuenhain,
Kirberg und Daisbach nach Middelburg in den Niederlanden





Von Schützbrett zu Schutzbreth von Schutzwerth

Von Schützbrett zu Schutzbreth von Schutzwerth
von Weißkirchen nach Prag





OMA MÜLLER

Eine KIMBEL oder eine JECKELN?





Die Brueres

Glaubensflüchtlinge aus der Champagne eine Zusammenstellung der ersten Generationen in D





Neue Angaben über Künstler, die aus Böhmen mit dem badischen Markgrafenpaar, dem "Türkenlouis" und

Sibylla Augusta nach Rastatt und überhaupt in die Ortenau kamen.





Die Familien Worret oder Woreth

- musikalische und mit Reiselust





Philipp Josua Seebold

Seine Bedeutung für Bad Weilbach und seine Nachfahren





Johann Caspar (Ferdinand) Fischer - seine tatsächliche Herkunft nun gefunden?

Oder: Unsere böhmischen Ahnen





Pfarrer-Trilogie

Die evangelischen Pfarrer der Gemeinden Neuenhain, Bad Soden und Sulzbach am Taunus





Der Deutschordenskomtur SIGMUND VON HORNSTEIN

Seine Frauen, seine Kinder...





Wendelin Gietz aus Johannisberg wanderte nach Argentinien aus

Neue Erkenntnisse





Der Obervogt hatte noch einen Bruder

Der Stammbaum des Hans Jakob Liesch von Hornau muss ergänzt werden.





Die Neuenhainer Familie Seybold-Seebold

Hier: Johannes Seybold, 47 Jahre lang Lehrer in Oberhöchstadt.





Fortführung des Artikels Die Pfarrer am Taunus

Vortrag gehalten in Engers September 2012
Mit Schwerpunkt Pfarrer Wilhelm Hachenberg aus Anhausen und Pfarrer Johannes Manderbach aus Haiger.





Was ist dran an Familienlegenden ?

Irgendeinen wahren Kern haben sie eigentlich immer - die Vorfahren der Jeckeln und der dabei gefundene neue Ahn, der böhmische Adligen Krystof von Harant.

Eine abenteuerliche Reise kreuz und quer durch Europa.





Die Pfarrer am Taunus

Evangelische Pfarrer aus Anhausen bei Neuwied und Haiger in Neuenhain und Sulzbach am Taunus.





Goethe auf Reisen

Auch Genies können irren:

Goethe und eines seiner Ziele bei seiner Lahnreise - eine Übernachtung in Holzappel bei dem Bergrat Schneider.





Johann Nathanael Schunck

Meine Forschung zu dem „doppelten Johann Nathanael Schunck“ ist nun in der neuesten Ausgabe der Hessischen Familienkunde (3/2011) abgedruckt. Von der nachfolgenden Arbeit von Karl-Heinz Hartmann und Hans Joachim Schmid habe ich die ersten Seiten mit angefügt, da hierin meine exakten Familiendaten, als auch die der beiden Johann Nathanael Schunck und deren familiärem Umfeld enthalten sind.




Ahnenurlaub Ortenau

„Ahnenurlaub“ in der Ortenau September 2011 und
die sich daraus ergebenen Funde betreffend Offenburg und Umgebung
(Ensisheim, Freiburg, Gengenbach, Haguenau, Horb,

Gengenbach, Ortenberg, Rottweil, usw.)



Im Dienste des Hauses Habsburg

In diesem Dokument ist erstmals die Herkunft der Harrant-Brüder geklärt, mit der sich verschiedene Genealogen seit rund 150 Jahren beschäftigten. Diese Form der Veröffentlichung wurde gewählt, um möglichst viele Interessierte davon profitieren zu lassen. Ebenso wurde diese Abhandlung  inzwischen auch allen entsprechenden Archiven vorgelegt. Bei Weiterverwendung bitte nicht den Hinweis auf mich als Urheber vergessen!

Familiensaga:
An jeder Geschichte  ist irgendetwas dran, so zumindest hab ich es bisher erlebt. In diesem Falle hieß es, erzählt von einem Jeckeln-Urgroßvater, die Familie würde von einer Jaqueline de la Roche aus Frankreich abstammen. Es war aber nur feststellbar, daß der erste Jöckel ein Zimmermann, wahrscheinlich aus Württemberg, war. Vor allem bei den Jeckeln in Übersee hielt sich das Gerücht. Nun - Fakt ist, daß die Großmutter des Jeckeln-Urgroßvaters eine Seebold war, deren Großmutter eine von Harrant  - und deren Ahnen stammen tatsächlich aus einem Ort namens La Roche, allerdings in Luxemburg. "Jaqueline" gibt es aber keine, dieser Name enstand mit großer Wahrscheinlichkeit durch die englische Aussprache des Namens "Jeckeln".




Die Weinlese in Neuenhain am Taunus

Eine Ergänzung zu Otto Raven und dessen Neuenhainer Chronik



Die drei Frauen des Pfarrers Wilhelm Gottfried Tecklenburg

Wer hat eine Idee zu weiteren Lösungsmöglichkeiten dieses genealogischen Rätsels?



Christian Seybold, Hofkammermaler der Maria Theresia

Die Herkunft der Nassauischen Amtmannfamilie Seebold und ein ganz berühmter Vertreter dieser Familie - Christian Seybold, Hofkammermaler der Maria Theresia



Von Kirberg nach Kirchberg

Hier geht es um die Amtmannfamilie Kirchner - Verwalter auf Burg
Olbrück und in Schloß Bürresheim, Nachfahren der Orgelbauerfamilie in
Kiedrich als auch um die Familie des Amtmannes Johann Caspar Ferdinand
Fischer in Kirchberg. Sein Vater war der aus Schlackenwerth/Ostrov
stammende Hofkapellmeister der Markgräfin von Baden Sibylla Augusta



Die Makasy

1995 erschien ein Artikel über die fast 60 Jahre lang in Wolkenstein
sesshafte gewesenen Apotheker Johann Gabriel und David Gabriel Macasy, Vater und Sohn. E

Einige Punkte waren damals offen geblieben, die nun anhand neu vorliegender Unterlagen,
so vor allem der Chronik der Familie Macasy, geklärt werden konnten.



Herborn – die Obere Papiermühle und ihre Erben

Klärendes zu den Besitzverhältnissen




Vortrag gehalten am 1.12.2010 im Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden

Hier ist ein schönes Beispiel dafür, daß man mit vereinten Kräften mehr erreicht:
Die Suche nach unserer gemeinsamen Ahnen Louisa Concordia Philippina





Eine Auswanderung von Nassau nach Buenos Aires/Argentinien –
Wilhelm Friedrich Emil Jeckeln

Der Auswanderer Wilhelm Friedrich Emil Jeckeln und seine Ehefrau Babette
Gietz aus Johannisberg und hier dann auch in dieser PDF enthalten der
neueste und stimmigere Gietz-Stammbaum im Vergleich zu den bisher
veröffentlichten (Stand Dezember 2010)